Andreas Brieschke - Naturheilpraxis für Kinder

Kinderheilkunde

Mein Angebot für Kinder und ihre Eltern möchte eine langfristige Zusammenarbeit aufbauen, die das Kind und seine Entwicklung in den Mittelpunkt stellt.

Grundsätzlich gehe ich davon aus, daß Kinder glücklich und voller Potential auf die Welt kommen und wir von ihnen unendlich viel lernen können, wenn wir dazu bereit sind. Ich kann immer wieder nur staunen, wenn ich mir bewusst mache mit welch ungeheurer Energie Kinder gerade in den ersten Lebensjahren ihre Entwicklung vorantreiben und steuern. Man denke beispielsweise an so Offensichtliches wie die Gewichtszunahme, das Erlernen von Bewegung und Sprache aber auch an den Aufbau der Darmflora, die Ausbildung des Immunsystems, das Erlernen aller möglichen Stoffwechselvorgänge usw. …

Gleichzeitig lernen die Kinder Ihre Umwelt kennen und müssen die gemachten Erfahrungen „verdauen“. Dieser Lernprozeß findet vor allem in den ersten Lebensjahren viel auf der körperlichen Ebene statt. Der Körper des Kindes ringt beständig um ein individuelles Gleichgewicht, das wir Gesundheit nennen: Eine dynamische Bewegung zur Integration von Umwelteinflüssen und den eigenen körperlichen Veränderungen. Die meisten Störungen sind Ausdruck dieses Wachstumsprozesses, man denke z.B. an die Zahnung. Erst eine massive Überforderung mündet in Krankheit, der Prozeß wird quasi angehalten und neu justiert, um dann mit neuer Kraft (Entwicklungssprung!) wiederaufgenommen zu werden.

Jede ganzheitliche Medizin vertraut dieser Kraft und unterstützt sie durch gezielte Reize. Bei akuten Erkrankungen wirken die naturheilkundlichen Mittel oft überraschend schnell, der gefährliche Notfall, der z.B. eine Antibiotikagabe erfordern würde, kann so in der Regel vermieden werden. Durch ein solches Vorgehen wird der Entwicklung chronischer Krankheiten bzw. Erkrankungsneigungen entgegengewirkt.
Bei alldem bin ich mir der Grenzen meiner Methoden wohl bewusst und dankbar für die Existenz der lebensrettenden Möglichkeiten der Schulmedizin. Ideologisches Lagerdenken ist mir zuwider und ich bin stets gerne bereit meine Vorgehensweise zu erläutern und mit ihrem Kinderarzt zusammenzuarbeiten.